Bike Day – I want to ride my bicycle

Bike Day

IMG_5490
Bike Day 2015 – Act Locally

Unfortunately the Going Green Team of our school (Gymnasium der Stadt Alsdorf) discovered quite a lot students (one third) take the bus for a short distance, their parents drive them or they use their own car to get to school. These results are alarming!!! You should think globaly and act locally! The Going Green team took care of the realization of a Bike Day. We searched for sponsors and plenty organizations were willing to support the initiative to prevent exhaust fumes. The students noticed the upcoming Bike Day through posters and announcements. This lead to discussions and interest among the classes. We made it a competition with prizes to motivate the students. 207 students participated in the competition. Since we are a small school this number was a great success. The feedback of our headmaster, teachers and students was so encouraging that we want to have another Bike Day this summer.

IMG_5697 Take a look at our announcement:

Poster-Bike-Day-2015

Bike Day 12.06. (by Katja G.)

The idea for the Bike Day came from the Going Green project. The concept is that on that day the students of the Gymnasium Alsorf come to school by bike.

IMG_5723
Around 200 bikes!

It serves the purpose to reduce the dioxide emissions because quite a lot students take the bus, their parents drive them or they use their own car to get to school.

The students noticed the upcoming Bike Day trough posters and announcements. This lead to discussions and interest among the classes because the classes with the most bikers could win remarkable prizes.

We, the Going Green team, set up with the help of the SV (students representation) the tables for the different classes, the banner and the finish line on the morning of the Bike Day.

IMG_5636
„My place isn’t as far away as I thought“ says Marc (7a).

To make the atmosphere more relaxed we turned on some music. A good mood was ensured by the summerly weather.

The first bikers already arrived at 7:30am and were ticked off their class list. Shortly before the start of school most students appeared. Some were alternatively using their skooters and skateboards. The head boy of our school, Lars, was motivating those with greeting them through a microphone. Even the teachers were delighted by this event because the senior grades challenged them. It was teachers against students (in percentage). The loser must  bake cake for the winners. Due to many teachers living in Aachen, they decided to ride the entire way to Alsdorf as a group and started their bike trip by 5:30 a.m.

IMG_5463
„It is fun to ride in a group and not alone!“ says Sarah (6c).

The Going Green team was freed for the first period to evaluate the results. To our suprise we found out that 206 students, approximately over one third of all students came to school by bike! The winners were evaluated procentually as well. The most dedicated class in the lower grade was the 5b with 76,92%. In the middle grade the 7b excelled with 70,37%. The competition between the teachers and the senior grades won the teachers by a margin of 2%. Finally our team had to distribute the sponsor’s prizes.

During break we asked all students to gather at the schoolyard of the senior grades to announce the winners. The 5b and 7b were so glad and received their prizes very cheerful. When it came to announcing the teachers as the winners, some students voiced their indignation. But this was not meant seriously and everybody was happy fot the teachers. The special prize won Misses Scheeren for the furtherst distance which was about 23km from Heinsberg. Nervertheless even those who lost did not come away empty-handed and got consolation prizes.

Summimg up the Going Green team can say that the Bike Day was an unbelievable success because suprisingly many students came by bike. This also shows that students can be enthusiastic for the environment and after this event maybe realised that they now would like to come more often by bike. We hope that the Bike Day will take place in the future again und also that the next time even more students will participate. We are especially thankful for the SV and of course all the sponsors.

The Going Green team

Die Idee für den Bike Day kam Going  Green Projektkurs. Das Prinzip dieses Tages besteht darin, dass Schüler des Gymnasium Alsdorfs an jenem Tag mit dem Fahhrad zur Schule kommen. Das Ziel ist es, den Emissionsausstoß zu reduzieren, da doch recht viele Schüler entweder mit dem Bus zur Schule kommen, von ihren Eltern gefahren werden oder selber ihr eigenes Auto benutzen.

Das Going Green Team kümmerte sich schließlich um die Umsetzung dieser Idee. Im letzten halben Jahr fand also die Suche nach möglichen Sponsoren statt und erfreulicherweise haben sich viele Unternehmen dazu bereit erklärt, die Aktion zu unterstützen.

Die Schüler des Gymasiums wurden durch Plakate und Durchsagen auf den bevorstehenden Bike Day aufmerksam, was Diskussionen und Interesse in den Klassen auslöste, denn den Klassen mit den meisten Radfahrern standen beachtliche Preise zu.

Am Morgen des Bike Day selber haben wir, das Going Green Team, mit der Unterstützung der SV (Schüler-Vertretung), die Tische für die einzelnen Klassen, die Banner und die Ziellinie aufgebaut. Zur Auflockerung der Atmosphäre durfte Musik nicht fehlen und für gute Laune sorgte das sommerliche Wetter.

Um 7:30 Uhr kamen schon die ersten Fahrradfahrer durch die Ziellinie und wurden auf ihrer Klassenliste abgehakt. Kurz vor Schulbeginn erschienen die meisten Schüler, wobei manche alternativ auch mit Rollern und Skateboards unterwegs waren. Motiviert wurden diese vom Schülersprecher Lars, der alle durch ein Mikrofon begrüßte. Auch die Lehrer ließen sich für den Bike Day begeistern, denn die Oberstufe forderte diese heraus. Die Verlierer müssen den Gewinnern Kuchen backen, so die Herausforderung. Da viele in Aachen ihren Wohnsitz haben, beschlossen die Lehrer den ganzen Weg nach Alsdorf als Gruppe zusammen zu fahren.

In der ersten Stunde hatten wir frei um die Ergebnisse auszuwerten. Zur unserer Überraschung waren 206 Schüler, also ungefähr ein Drittel aller Schüler mit dem Fahrrad zur Schule erschienen! Auch die Gewinner wurden prozentual ermittelt. Als engargierteste Klasse in der Unterstufe stellte sich die 5b mit 76,92% heraus. In der Mittelstufe hat sich die 7b mit 70,37% hervorgetan. Beim Wettbewerb der Oberstufe gegen die Lehrer gewannen die Lehrer mit ungefähr 2% Vorsprung. Zum Schluss hieß es für unser Team, auch die Preise der Sponsoren gerecht aufzuteilen.

In der Pause wurden nun die Schüler auf dem Oberstufenhof versammelt um die Gewinner bekannt zu geben. Die 5b und die 7b freuten sich riesig über ihren Sieg und nahmen die Preise gut gelaunt entgegen. Als die Lehrer als Sieger bekannt gegeben wurden, hörte man Empörung aus einigen Reihen der Schüler darüber, doch obwohl die Schüler verloren hatten, war diese nicht ernst gemeint und man freute sich mit den Lehrern. Den Sonderpreis erhielt Frau Scheeren für die weiteste Strecke, denn sie ist 23 Kilometer aus Heinsberg gefahren. Doch auch die Verlierer gingen nicht leer aus und bekamen Trostpreise.

Zusammenfassend kann das Going Green Team sagen, dass der Bike Day ein unglaublicher Erfolg war, da überraschend viele Schüler mit dem Rad gekommen sind. Es zeigt auch, dass Schüler begeisterungsfähig für die Umwelt sein können und nach dieser Aktion vielleicht für sich festgestellt haben, dass sie nun öfter mit dem Fahrrad zur Schule kommen möchten. Wir hoffen, dass der Bike Day auch in der Zukunft stattfinden wird und dass nächstes Mal noch mehr Schüler daran teilnehmen. Einen besondern Dank sprechen wir für die hilfsbereite SV und natürlich die Sponsoren aus.

Das Going Green Team

Here you can find more photos of the event:

http://www.daltongymnasium-alsdorf.de/index.php/galerien/bike-day.html#ad-image-0

(Bericht von Svetlana G.)

Mit großem Erfolg fand am Freitag (12. 06. 2015) erstmals ein Bike Day (Fahrradtag) am Gymnasium Alsdorf statt. Die Idee hierzu kam von dem Going Green Team, welches unter der Leitung von Frau Schiffer bereits den RWE Klimaschutzpreis gewann. Anlass dazu gab eine Umfrage, die deutlich macht, dass etwa ein Drittel der Schüler mit dem Auto zur Schule gefahren werden. Dies sollte aus Umwelt- und Gesundheitsgründen geändert werden: Die Schüler sollten merken, dass Radfahren viel mehr Spaß macht als im Stau zu stehen oder sich in den deutlich überfüllten Bussen anhusten zu lassen. Ebenso sind viele Wege deutlich kürzer als gedacht. Wer mit dem Rad fährt, tut der Umwelt einen Gefallen und poliert die eigene Umweltbilanz ordentlich auf. Der gesundheitliche Aspekt durch die sportliche Betätigung ist natürlich auch nicht zu vernachlässigen.

Mit Hilfe von Plakaten und Durchsagen wurde für die Aktion geworben. Besonderer Anreiz für die Schüler waren die versprochenen Preise. Diese sollte es für die Klasse mit den meisten „Bikern“ in der Unterstufe und in der Mittelstufe geben. Auch die Lehrer waren angesprochen: Damit diese sich nicht enthalten, hat sich die Oberstufe dazu bereit erklärt, gegen sie anzutreten. Dabei wurde vereinbart, dass die Verlierer den Gewinnern Kuchen backen müssen.

Ab 7:30 Uhr trudelten dann die ersten Radfahrer ein, welche vor dem Fahrradkeller der Schule von dem Going Green Team und Mitglieder der Schülervertretung (SV) in Empfang genommen wurden. Hier lagen Klassenlisten bereit, auf welchen vermerkt wurde, welche Schüler mit dem Fahrrad zur Schule fuhren. Manche Schüler bevorzugten auch Skateboards, Cityroller oder Inline Skates. Musik trug wesentlich zur ausgelassenen Stimmung bei. Schon nach kurzer Zeit war der Fahrradkeller überfüllt, sodass der Oberstufenschulhof als Ablage für all die Fahrräder herhalten musste, die noch kommen sollten. Viele Schüler hatten sich zudem verabredet, mit Freunden in größeren Gruppen zur Schule zu fahren. Obwohl das Going Green Team und die SV alle Hände voll zu tun hatten, freuten sie sich über Aussagen wie beispielsweise „Ich wusste nicht, dass ich schneller mit dem Fahrrad bin als mit dem Bus.“ oder „Mit meinen Freunden zusammen zu fahren hat wirklich Spaß gemacht. Ich denke, das werden wir jetzt öfter machen, wenn das Wetter stimmt.“

In der Pause versammelten sich dann alle Schüler und Lehrer zur Bekanntgabe der Gewinnerklassen auf dem Oberstufenschulhof. Alle warteten gespannt auf das Ergebnis. Yousra und Mulima (Mitglieder des Going Green Teams) verkündeten die 5b und die 7b als Gewinnerklassen. Die Klassensprechen durften die Hauptpreise für ihre Klasse abholen, welche dann in der Tutorstunde unter den Bikern verteilt wurden, doch auch die 5c, 6c, 7c und die 8b durften sich über Trostpreise freuen. Der Wettbewerb zwischen den Lehrern und der Oberstufe wies sich als echtes Kopf-an-Kopf-Rennen aus: Die Lehrer gewannen mit einem Vorsprung von 2%. Ein Sonderpreis ging an Frau Scheeren, die 23km aus Heinsberg angefahren kam, um am Bike Day teilnehmen zu können.

Insgesamt beteiligten sich 207 Schüler und damit ein gutes Drittel der Schule an der Aktion. Da allerdings die Abiturienten nicht mehr zur Schule kommen, weil sie ihren Abschluss erworben haben und wir daher weniger Schüler sind, waren es prozentual fast zwei Drittel. Damit kann stolz behauptet werden, dass der Bike Day ein voller Erfolg war, was nicht nur dem hervorragenden Wetter, sondern vor allem dem Engagement der Schüler und Lehrer zu verdanken ist. Daher bleibt ebenso zu hoffen, dass sich der Bike Day an der Schule etabliert und jedes Jahr aufs Neue so viele Schüler zum Fahrradfahren ermutigen kann.

Ein besonderer Dank gilt ebenfalls den Sponsoren, die im Folgenden zusammen mit ihren jeweiligen Preisen aufgelistet sind:

– Best Bike: 2 Helme

– Förderverein: 2 Körbchen, 26 Flaschen und 30 Klingeln

– AOK: 1 Fahrradtasche, 1 Umhängetasche, 2 Fahrradcomputer, 1 LED Frontleuchte, 1 Kopfhörer, 15 Mousepadfolien, 3 Armbanduhren

– Knappschaft Bahn-See: 50 Sattelüberzieher, 15 Fahrrad-Flicksets, 10 Trinkflaschen

– Aachener Bank: 27 Erste-Hilfe-Päckchen, 28 Sattelüberzieher

– Zweirad Fischer: 7 Ballons, 90 Schlüsselanhänger

– Schwanen-Apotheke: 4 Duschbäder, 1 Notizblock, 1 Radführer, 3 Rätselkrimis, Maoam

– Targo Bank: 1 Block, 3 Textmarker, 4 Schlüsselanhänger, 1 Tasse

– Parfümerie Becker: 2 Parfüm – Sportsfreunde: 1 Ball

– Energeticon: 30 Kugelschreiber

 

Read more:

http://www.daltongymnasium-alsdorf.de/index.php/nachrichten-leser/bike-day.html